Selbstliebesrituale

DSC_2717-1Liebe dich selbst, dann liebt dich auch dein Nächster.“

Selbstliebe eignet sich ideal, um Hemmungen loszulassen, Grenzen zu erweitern und Blockaden zu lösen. Auch für die Orgasmusfähigkeit spielt sie vor allem bei Frauen eine grosse Rolle. In diesem Sinn lernst Du während des Selbstlieberituals Dich so zu zeigen, wie Du wirklich bist. Bereits im Vorgespräch kann ein Teil Deiner Hemmungen beseitigt werden. Den Rahmen, in dem das Ritual stattfindet (Beleuchtung, Distanz, Dauer, etc.) bestimmst zum grossen Teil Du.

Eine Frau oder einen Mann bei der Selbstliebe zu beobachten ist ein ästhetischer Genuss und etwas, was beiden, dem aktiven Part und dem Voyeur, Lust verschafft. Die Selbstliebe schafft einen vertraulichen Raum und fördert die Begegnung, die danach optional folgen kann. Es kann sehr lustvoll sein, nach dem Ritual einander ein Feedback zu geben. Das Feedback ist auch die einzigartige Möglichkeit, sich über die Selbstliebe praktisch auszutauschen und sich darin mehr zu entfalten, sie zu meistern.